Berlin : Rätselhafte Nagelbombe

Polizei setzt eine Belohnung für Hinweise aus

-

Für Hinweise, die zur Aufklärung des Anschlags mit einer Nagelbombe auf eine libanesische Familie in Lichterfelde führen, hat die Polizei gestern eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. Möglicherweise haben der oder die Täter die Sprengfalle bereits in der Nacht zu Sonntag an der Wohnungstür des Mannes platziert. Die Kripo sucht Hinweise, wer das Paket vor der Explosion gesehen hat.

Wie berichtet, explodierte das mit Nägeln gefüllte Paket am Sonntag um 11.30 Uhr, als der 47-Jährige Ali H. erstmals an diesem Tag die Tür seiner Wohnung im 3. Stock des achtgeschossigen Hauses an der Celsiusstraße 54 öffnete. Das Paket sei „zielgerichtet“ mit der Tür verbunden gewesen, sodass es beim Öffnen der Tür detonieren musste. Der Vater mehrerer Kinder erlitt ein Knalltrauma und einen Schock, die herumfliegenden Nägel wurden von der nicht ganz geöffneten Tür abgehalten, hieß es. Nähere Angaben über die selbst gebaute Sprengfalle machte die Polizei nicht, sie wurde auch gestern von Kriminaltechnikern untersucht.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Über die Motive und Hintergründe hat die Kripo noch keine Erkenntnisse – dies ist auch die Begründung, warum die Belohnung bereits am ersten Tag nach der Tat ausgelobt wurde. Nach derzeitigem Erkenntnisstand ergeben sich keinerlei Hinweise auf ein politisch oder religiös motiviertes Attentat, hieß es. Dies teilte Innensenator Körting im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses mit. Auch Bezüge zur organisierten Kriminalität seien gegenwärtig nicht erkennbar, hieß es bei der Mordkommission.

Der von einer Tochter des Mannes gegenüber Journalisten geäußerte Verdacht gegen einen fernen Familienangehörigen erhärtete sich ebenfalls nicht. Weiterhin prüft die Polizei, ob der Anschlag möglicherweise der direkt darüber wohnenden libanesischen Familie Ch. galt. Sie gehört zu einem polizeibekannten Clan, der in den vergangenen Jahren durch eine Vielzahl schwerster Straftaten aufgefallen ist. Dies sei eine von „vielen möglichen Theorien“, sagte ein Ermittler.

Wie berichtet, ist der seit vielen Jahren in Deutschland lebende Ali H. bei der Polizei nach bisherigen Erkenntnissen nur durch einige Einsätze wegen ruhestörenden Lärms aufgefallen. Hinweise über Beobachtungen in der Nacht zum Sonntag oder am Vormittag im Treppenhaus oder vor dem Haus unter Telefon 4664 911505. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar