Räuber auf der Flucht : Tankstellen in Kreuzberg und Friedrichsfelde überfallen

In Friedrichsfelde haben in der Nacht zum Freitag drei Männer eine Tankstelle überfallen und dabei einen Angestellten verletzt. Die Täter konnten mit der Beute fliehen. Ein anderer Räuber, der in der selben Nacht eine Kreuzberger Tankstelle überfiel, musste sich mit der Brieftasche einer Kundin begnügen.

In Friedrichsfelde haben drei Männer eine Tankstelle überfallen und einen Angestellten verletzt. Die Unbekannten betraten die Filiale in der Straße Alt-Friedrichsfelde in der Nacht zum Freitag und sprühten dem 61-jährigen Angestellten Reizgas ins Gesicht, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Anschließend rissen sie ihn zu Boden und einer der Männer trat ihm gegen den Kopf. Die Räuber entwendeten Zigaretten und Geld und flüchteten. Der Angestellte erlitt eine Prellung am Auge und Reizungen im Gesicht, die ambulant behandelt wurden.

Am Donnerstagabend hatte bereits ein Räuber in Kreuzberg eine Tankstelle überfallen, musste sich dabei jedoch mit der Brieftasche begnügen. Der Mann in die Tankstelle in der Skalitzer Straße gestürmt und hatte einen Angestellten sowie eine Kundin mit einer Waffe bedroht, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Da der Angestellte sich weigerte, dem Räuber Geld zu geben, riss der Mann der Kundin die Brieftasche aus der Hand und rannte davon. Die Frau versuchte den Täter zu verfolgen, wurde aber von ihm zu Fall gebracht. Der Mann konnte fliehen.

(dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar