• Räuber überfielen Ehepaar in Wohnung Täter fesselten ihre Opfer und flüchteten mit Schmuck und Geld

Berlin : Räuber überfielen Ehepaar in Wohnung Täter fesselten ihre Opfer und flüchteten mit Schmuck und Geld

-

Zwei bewaffnete Männer haben gestern Vormittag ein Rentnerehepaar in dessen Wohnung am Kleinen Wannsee überfallen, beraubt und gefesselt zurückgelassen. Sie flüchteten mit einer nach Polizeiangaben erheblichen Beute, darunter wertvollem Schmuck und Bargeld. Die 65jährige Frau konnte sich nach etwa zehn Minuten von der Fesselung mit Klebeband selbst befreien. Sie lief auf die Straße und winkte eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife herbei. Sie und ihr 72 Jahre alter Mann blieben unverletzt.

Wie es gestern bei der Polizei hieß, klingelten die Täter gegen 9.30 Uhr an der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses. Als das Ehepaar öffnete, wurde es zurückgedrängt und mit Schusswaffen bedroht. Sie forderten Geld, außerdem musste die Frau ihren Schmuck herausgeben, der nach Polizeiangaben von erheblichem Wert ist. Danach wurde das Ehepaar gefesselt.

Die beiden Täter waren unmaskiert, hatten nur die Kragen ihrer Jacken bis zur Nase hochgezogen. Beide sollen um die 30 Jahre alt sein, beide sprachen Berliner Dialekt. Einer war etwa 1,60 Meter groß, der zweite etwa 1,70 Meter. Bessere Beschreibungen lagen gestern noch nicht vor. Die Polizei hat bislang keine Erkenntnisse, dass das Ehepaar vor der Tat ausgekundschaftet worden ist.

Bei zwei ähnlichen Taten im vergangenen Jahr waren die Opfer jeweils vorher ausgekundschaftet worden. Beide Fälle wurden im Dezember aufgeklärt: Eine Bande von Moldawiern hatte im November eine 66-Jährige in ihrer Villa in Kladow überfallen und beraubt und im Oktober eine 50-Jährige in ihrem Haus an der Spandauer Heerstraße. Nach Kripoangaben ist es sehr selten, dass Räuber ihre Opfer in deren Wohnung überfallen. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben