Rainer Schwarz: Vom BER nach Rostock : Zukunftsprojekt Berlin–Laage

Unser Kolumnist freut sich mit dem neuen Flughafen-Chef in Rostock über seinen tollen Job - der auch Berlin retten könnte.

von
Rainer Schwarz an seinem neuen Arbeitsplatz - noch heißt der Flughafen "Rostock-Laage".
Rainer Schwarz an seinem neuen Arbeitsplatz - noch heißt der Flughafen "Rostock-Laage".Foto: dpa

Wir älteren Arbeitnehmer freuen uns immer, wenn einer von uns nach einer Entlassung wieder einen Job bekommt, und noch dazu einen gut bezahlten. Deshalb heißen wir Rainer Schwarz, den gefeuerten Berliner Flughafen-Chef, herzlich in Rostock-Laage willkommen, jenem Airport, den viele Berliner Autofahrer wenigstens vom blauen Schild an der Autobahn kennen.

Nein, das wird hier keine Häme, denn Schwarz kann ja Flughafen, jedenfalls, wenn er fertig ist, und man möchte ihm seinen Stoßseufzer glauben, dass er wieder operativ tätig werden wolle, wo doch Berlin zuletzt nur noch Experten für politisches Intrigenspiel benötigte.

BER-Alternativen: Jüterbog, Sperenberg & Co.
Sperenberg, weit hinter der Berliner Stadtgrenze. Auch hier hätte der BER entstehen können. Der Landeanflug wäre möglich - es würde nur mächtig holpern.Weitere Bilder anzeigen
1 von 24Foto: dpa
06.10.2014 12:19Sperenberg, weit hinter der Berliner Stadtgrenze. Auch hier hätte der BER entstehen können. Der Landeanflug wäre möglich - es...

Allerdings ist die Aufgabe, Meckpomm fortan besser mit der Welt zu verbinden, auch nichts für Weicheier, denn diese Welt verlangt ja keineswegs dringend danach, auf sauren mecklenburgischen Wiesen abgesetzt zu werden. Deshalb ist vielleicht Schwarz’ Idee ganz interessant, sich als nächtliche Alternative zu Berlin anzubieten: Man könne in Laage, so sagt er, verspätete Maschinen aufnehmen, die in Berlin nicht mehr landen dürfen.

Und auch noch ein paar andere? Das könnte der Ausweg für den bald ganz gescheiterten BER sein: Berlin-Laage. Was sind schon zwei Stunden Fahrt mit dem Bus? So rettet Rainer Schwarz Berlin.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben