Berlin : Rammstein rockt beim „Echo“

-

Für die einen ist es die peinlichste Band der Welt, für die anderen das Nonplusultra der deutschen Musikszene: Rammstein . An der Band scheiden sich die Geister wie sonst selten bei Vertretern der Rock und Popmusik. Am Sonnabend ist die Truppe mit Frontmann Til Lindemann in der Stadt, um bei der Verleihung des Musikpreises Echo aufzutreten. Nach Mitteilung der Veranstalter ist es der erste Auftritt in einer Fernsehshow. Bei der stehen zudem Auftritte von Wir sind Helden , Peter Maffay und der Söhne Mannheims an. Zu den Echo-Laudatoren gehören Thomas Gottschalk , der am Tag vor der Gala noch seine Wettschuld als Chorsänger an der Komischen Oper einlösen will, Johannes B. Kerner , Udo Jürgens und Barbara Schöneberger . Moderiert wird die Echo-Verleihung, wie berichtet, von Oliver Geißen und Yvonne Catterfeld . Veranstaltungsort ist dieses Mal das Convention-Center des Neuköllner Estrel- Hotels. Dort ist etwas weniger Platz als im ICC, in dem der Musikpreis in den Vorjahren vergeben wurde. Karten für die Veranstaltung gibt es bereits seit Wochen nicht mehr. Immerhin: RTL überträgt am Sonnabend ab 21.15 Uhr. ling

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben