Ramona Pop zur SPD in Berlin : „Da kämpft offenbar jeder gegen jeden“

Manche Christdemokraten witzeln über das Debakel zwischen Saleh und Stöß. Doch was denken die Grünen? Ein Interview mit der Berliner Fraktionschefin Ramona Pop.

von
Die Grünen-Politikerin Ramona Pop.
Die Grünen-Politikerin Ramona Pop.Foto: dpa

Frau Pop, haben Sie schon Mitleid mit der SPD?

Das Gerangel in der SPD geht jetzt erst richtig los. Ich habe selten solche Machtkämpfe erlebt, in denen es nicht einmal ansatzweise um Inhalte ging. Da kämpft offenbar jeder gegen jeden. Und ein Ende scheint ja kaum absehbar.

Bekommen Sie schon Sorgen um Ihren möglichen Koalitionspartner?

Ich weiß nicht, in welche Richtung sich die SPD entwickelt. An ihrer Regierungsfähigkeit kann man aber gerade arge Zweifel bekommen.

Wollen Sie nicht sowieso lieber mit der CDU koalieren?

Darum geht es derzeit überhaupt nicht. Es geht darum, die wichtigen Fragen der Stadt endlich anzupacken. Die Infrastruktur in Berlin ist marode: nicht nur die S-Bahn, sondern auch die U-Bahn. Straßen und Brücken verfallen, ebenso die Schulen. Vom Flughafen ganz zu schweigen. Beim Blick auf die SPD kann man sich da schon fragen: Kriegen die das überhaupt noch hin?

Die Fragen stellte Robert Ide.

Ramona Pop, 36, ist seit 2009 Fraktionschefin von Bündnis 90 /Die Grünen im Abgeordnetenhaus.

Autor

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben