Berlin : Randale im russischen Restaurant

Im russischen Restaurant „Voland“ in Prenzlauer Berg hat es in der Nacht zu Donnerstag Randale gegeben: Der Wirt wurde von zwei Gästen angegriffen und antisemitisch beleidigt. Als die Polizei kam, mischte sich ein weiterer Gast ein und wurde aggressiv.

Gegen ein Uhr früh rief der 60-jährige Wirt die Polizei ins Lokal in der Wichertstraße. Dort nahmen die Beamten zwei 30 und 33 Jahre alte Männer fest, die nach Angaben des Wirts ihre Rechnung nicht bezahlt haben und ihn nach eigenen Angaben angegriffen und dabei an Kopf, Rücken und Oberkörper verletzt haben. Der 30-Jährige soll den in Israel geborenen Wirt zudem antisemitisch beleidigt haben. Der Verletzte sagte aus, er habe sich gegen die Angriffe gewehrt – dabei erlitt der Randalierer eine Platzwunde. Während des Einsatzes mischte sich ein bis dahin unbeteiligter Gast, 61, ein: Er schrie die Polizisten an und ignorierte den zuvor erteilten Platzverweis. Bei seiner Festnahme wehrte er sich und verletzte sich dabei nach Polizeiangaben selbst am Kopf. Gegen alle drei Beteiligten wird ermittelt. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar