Berlin : Randale trübt die Bilanz

NAME

Ausschreitungen in der Nacht zu Sonntag trüben die Bilanz des Bierfestivals. In den späten Abendstunden kam es zu größeren Schlägereien, an denen nach Polizeiangaben zahlreiche Mitglieder der rechten Szene beteiligt waren. Anrückende Beamte wurden mit Flaschen beworfen. Als es später zu weiteren Schlägereien kam, wurde ein Teil der Karl-Marx-Allee für eine halbe Stunde geräumt, eine Person wurde festgenommen. Ausschankschluss war nach Angaben des Veranstalters an den Tagen des Bierfestivals jeweils um 23 Uhr. Man müsse künftig noch mehr darauf achten, dasss alle Aussteller pünktlich schließen, hieß es. C. v. L.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben