Berlin : Raserblitzgeräte in Britzer Tunnel eingeschaltet

Polizei hat die Raserblitzgeräte in Britz eingeschaltet

16 Schwarzblitzgeräte, 16 Kameras und mehr als 9500 Meter Kabel: Seit dem gestrigen Mittwoch ist die Blitzanlage im Britzer Tunnel im Betrieb. Wer trotz der Radar-Warnschilder schneller als die erlaubten 80 km/h fährt, wird von vorn und hinten fotografiert. So können auch Motorradfahrer identifiziert werden. Der schwarze Blitz der Geräte ist für Autofahrer unsichtbar, damit sie vor Schreck nicht auf die Bremse treten. Die erste Auswertung der digitalen Aufnahmen, die direkt in der Anlage gespeichert werden, soll es frühestens Freitag geben. Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen handelt es sich um eine Verkehrsordnungswidrigkeit.

In den 1,7 Kilometer langen Röhren, die vor zehn Jahren in Betrieb genommen worden waren, hat es schon mehrfach schwere Unfälle gegeben; meist wegen zu hoher Geschwindigkeit. jra

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben