Berlin : Rat für die Künste will Kultur an die Schulen holen

-

„Musische Bildung ist wichtiger als alle Opernprobleme zusammen!“ Kulturstaatssekretär André Schmitz machte sich am Donnerstagvormittag im Konzerthaus am Gendarmenmarkt für ein neues Schulprojekt des „Rats für die Künste“ stark. Alle Berliner Kulturinstitutionen sind aufgerufen, langjährige Patenschaften mit Schulen einzugehen. In Workshops, Besuchen hinter den Kulissen, Gesprächen und gemeinsamen Projekten soll für die Kids ganz konkret erfahrbar werden, wie Kunst „gemacht“ wird. Dirigent Lothar Zagrosek und das Konzerthausorchester gingen bei einer öffentlichen Probe von Beethovens „Eroica“ mit packendem Beispiel voran. Die rund 500 Schüler im Saal waren begeistert. Schulen und Kulturinstitutionen, die Patenschaften eingehen wollen, können sich unter der Telefonnummer 203 09 22 88 an das Projektbüro Künste & Partner wenden. F. H.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben