Berlin : Rathaus-Telegramm: Aktuelle Meldungen

Sexshop-freie Zone

Schöneberg. Die Schöneberger CDU möchte, dass entlang der Martin-Luther- und der Dominicusstraße sich keine weiteren Sexshops und Spielhallen ansiedeln dürfen. Einen entsprechenden Antrag auf einen "Textbebauungsplan" will sie auf der heutigen Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung stellen, die um 16 Uhr im Rathaus am John-F.-Kennedy-Platz beginnt. Das Verbot soll nach CDU-Willen zwischen Motz- und Hauptstraße gelten, wo es heute bereits einige Sexkinos- und Bars gibt. Die CDU befürchtet, dass dort vorbeifahrende Touristen ein schlechtes Bild vom Bezirk bekommen. tob

Wo Lehrer fehlen

Steglitz. Der herrschende Lehrermangel ist Thema auf der Steglitzer Bezirksverordnetenversammlung (BVV), die heute um 16.30 Uhr im alten Rathaus in der Schloßstraße 37 tagt. Die SPD-Fraktion fragt an, welche Schulen in Steglitz laut Oktoberstatistik von der personellen Unterversorgung besonders betroffen sind und was das Bezirksamt plant, um diesen Misstand zu beheben. Auch der Lärmschutz an der Anhalter Bahn sowie die Wiedereröffnung der Eisbahn in der Leonorenstraße werden behandelt. Die Sitzung ist öffentlich. kört

Kampf der Korruption

Tempelhof. Einen Bericht über Anstrengungen, Korruption auszuschließen, legt das Bezirksamt Tempelhof heute ab 17 Uhr auf der Bezirksverordnetenversammlung im Rathaus, Tempelhofer Damm 165, vor. Es wurden eine AG Antikorruption eingerichtet und Richtlinien entwickelt, wie mit Sponsoren umzugehen ist. Der Bericht ist eine Vorlage zur Kenntnisnahme. Sie werden in der Regel nicht vorgelesen. Wer sich für den Wortlaut interessiert, kann sich im BVV-Büro unter Tel. 7560 2281 melden. tob

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben