Berlin : Rathaus-Telegramm: Beratung über Bezirksnamen

kört

Beratung über Bezirksnamen

Friedrichshain-Kreuzberg. Zu ihrer dritten Sitzung lädt die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Friedrichshain-Kreuzberg am 13. Dezember um 17 Uhr in die Aula des Erich-Fried-Gymnasiums in der Strausberger Straße 38 in Friedrichshain. Die Bildung des Jugendhilfeausschusses, die Besetzung aller Ausschüsse sowie die Bezeichnung des gemeinsamen Bezirks stehen neben dem Entwurf des Bezirkshaushaltsplanes für das Jahr 2001 auf dem Programm. Außerdem sollen der Name und die Geschäftsordnung des Ausländer- und Migrantenbeirats geändert werden. kört

Anfrage zum Flughafen Tegel

Reinickendorf. Auf ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr haben Reinickendorfs Bezirksverordnete heute noch einmal ein volles Programm von nicht weniger als 93 Tagesordnungspunkten zu bewältigen. In einer großen Anfrage begehren die Grünen Auskunft darüber, wie das Bezirksamt den Beschluss des CDU-Landesparteitages bewertet, den Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des neuen Großflughafens Berlin-Brandenburg International in Schönefeld offen zu halten. Die CDU fragt nach den Auswirkungen der Ökosteuer auf die örtlichen Wirtschaftsbetriebe, während die SPD wissen möchte, was auf kommunaler Ebene zum Schutz der Bevölkerung vor der Rinderseuche BSE getan wird. Die öffentliche Sitzung beginnt um 17 Uhr im BVV-Saal des Rathauses am Eichborndamm. du-

Volles Programm

Schöneberg. Die Zeit als Single ist vorbei: Heute tritt zum letzten Mal die BVV Schönebergs zusammen, bevor am 1. Januar die Bezirksfusion mit Tempelhof in Kraft gesetzt wird. Dann tagen die Verordneten beider Bezirke gemeinsam. Auch wenn es Abschied nehmen heißt, muss auf der Sitzung ein umfangreiches Arbeitspensum absolviert werden. Unter anderem geht es um mehrere Bebauungspläne und Vorlagen des Bezirksamtes zur Krankenhausplanung und Parkraumbewirtschaftung in der Rheinstraße (Rathaus Schöneberg, 17 Uhr). Tsp

Tagung im Johannesstift

Spandau. Traditionsgemäß lässt das Spandauer Bezirksparlament das Jahr mit einer Außensitzung ausklingen. Heute ab 15 Uhr besuchen die Bezirksverordneten das Evangelische Johannesstift, um sich nach einer Rundfahrt über die Arbeit in den Bereichen Geriatrie, Jugend- und Behindertenhilfe zu informieren. So nebenbei müssen vor der Weihnachtspause noch drei Vorlagen zu überplanmäßigen Ausgaben der Bezirksverwaltung beschlossen werden. du-

Die letzte Sitzung

Weißensee. Die Bezirksverordneten Weißensees treffen sich am heutigen Mittwoch zu ihrer letzten Solo-Sitzung vor der Bezirksfusion mit Pankow und Prenzlauer Berg. Von 17.30 Uhr an stehen im Rathaussaal des Bezirksamtes an der Berliner Allee 252 über 50 Tagesordnungspunkte auf dem Programm. So geht es unter anderem um Vorlagen des Bezirksamtes zur Parkraumbewirtschaftung, zur Erhöhung der Sicherheit für Fußgänger am Antonplatz und zum Ausbau der Autobahnabfahrt an der Bucher Straße. Ein Antrag der SPD befasst sich mit der Schließung der ehemaligen Baustraße in Karow für den Autoverkehr. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben