• Rathaus-Telegramm: Bürgermeisterwahl in Friedrichshain/Kreuzberg - Diskussion ums Parken in Schöneberg

Berlin : Rathaus-Telegramm: Bürgermeisterwahl in Friedrichshain/Kreuzberg - Diskussion ums Parken in Schöneberg

Bürgermeisterwahl

Friedrichshain/Kreuzberg. Auf der Bezirksverordnetenversammlung am Mittwoch um 17 Uhr im Bürgersaal des Seniorenwohnheimes Stallschreiberstraße 12 wählen die Verordneten die Stadträte, die ab Januar 2001 amtieren. In diesem Fusionsbezirk haben SPD, Grüne und PDS eine Zählgemeinschaft gebildet. Für die PDS stellen sich Bärbel Grygier (parteilos) als Bürgermeisterin und Cornelia Reinauer als Jugendstadträtin zur Wahl. Lorenz Postler (SPD) bewirbt sich um das Amt des Sozialstadtrats. Franz Schulz (Bündnis 90 / Grüne), zurzeit Bürgermeister in Kreuzberg, will das Bauressort übernehmen. Die CDU schlägt Joachim Kohl als Schul- und Michael Schäfer als Finanzstadtrat vor. kört

Diskussion ums Parken

Schöneberg. Ums Parken und um Busspuren geht es heute unter anderem auf der Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung, die um 16 Uhr im Rathaus am John-F.-Kennedy-Platz beginnt. Die SPD-Fraktion bringt einen Antrag ein, auf der Monumentenbrücke Parkhäfen einzurichten. In der Umgebung herrsche erhebliche Stellplatznot, heißt es. Ebenfalls von der SPD stammt ein Antrag, die Busspur in der Arnulfstraße Richtung Attilaplatz zwischen Röblingstraße und Alboinstraße abzuschaffen. Nach Angaben der Fraktion hat der Verkehr seit der Verlängerung der Autobahn nach Neukölln erheblich nachgelassen, so dass die Spur überflüssig sei. Es komme hier häufig zu gefährlichen Situationen, weil Raser auf der Busspur überholten. tob

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben