Berlin : Rathaus-Telegramm: Fremdsprache für Beamte? - und mehr

bks

Lichtenberg-Hohenschönhausen. Die Mitarbeiter des Sozial-, Gesundheits- und Schulamtes sollen die Schulbank drücken und Fremdsprachen lernen, fordert die PDS-Fraktion. Grund: Im Bezirk leben zurzeit knapp 20 000 Ausländer, etwa 7,5 Prozent der Gesamteinwohnerzahl (17.10 Uhr, Mehrzwecksaal des ehemaligen Rathauses an der Große-Leege-Straße 103). bks

PDS beantragt Missbilligung

Treptow-Köpenick. Baustadtrat Dieter Schmitz (SPD) soll auf der BVV (16 Uhr, Volmerstraße 2, Robert-Bunsen-Saal) eine Missbilligung erhalten. Das beantragt jedenfalls die PDS-Fraktion. Eine offizielle Begründung liegt allerdings noch nicht vor. Doch Insider vermuten, dass es um das Auftreten des Politikers auf der letzten BVV geht. Schmitz soll damals Sozialstadträtin Anita Engelmann (PDS) der Lüge bezichtet haben. Streitpunkt waren die Bauarbeiten für eine Begegnungsstätte an der Wendenschlossstraße. Auf der Tagesordnung steht außerdem ein SPD-Antrag gegen den zweigleisigen Ausbau der Straßenbahn in der Dörpfeldstraße. bey

Diskussion um Grundstücke

Steglitz-Zehlendorf. Der geplante Biergarten am Hermann-Ehlers-Platz in Steglitz und der in Verruf gekommene Ladiusmarkt in Zehlendorf sind Themen auf der BVV im Bürgersaal des Rathauses Zehlendorf, Teltower Damm 18, um 16.30 Uhr. Weiter stehen Grundstücksveräußerungen auf der Tagesordnung. Die CDU will wissen, ob die erhoffte Summe von 1,8 Millionen Mark erzielt wurde. In diesem Zuammenhang werden auch die schwer verkäuflichen Liegenschaften "Alte Fischerhütte" und "Primuspalast" erneut thematisiert. kört

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben