Berlin : Rau will schön hausen

-

So festlich – und so leer sieht es aus im Schloss Schönhausen: Bundespräsident Johannes Rau und seine Frau Christina würden nur zu gern in seinen Sälen zum Empfang laden, wenn das Schloss Bellevue im nächsten Jahr renoviert wird. Rau macht kein Geheimnis aus seiner Vorliebe für das Schloss Schönhausen. Es wäre sein Favorit als Ersatzstandort, sagte er am Freitag in einem ZDFInterview. Die schönen repräsentativen Räume, dazu der einladende Zuspruch aus dem Bezirk Pankow, die großen Erwartungen der Umgebung – das alles hat Eindruck beim Bundespräsidenten gemacht. Noch haben er und seine Frau die vage Hoffnung, dass sich die giftigen Holzschutzmittel schnell und kostengünstig aus dem Schloss entfernen lassen. Er fürchte aber, dass es mit dem Umzug nach Pankow nicht klappen könnte. Es müsse jedoch eine „angemessene Bleibe“ auch für Staatsgäste gefunden werden, betonte er. Den Umzug ins Kronprinzenpalais, dem einzigen ernsthaften Alternativ-Standort, macht Rau davon abhängig, dass die Renovierungskosten einer späteren Nutzung zugute kommen. Im September will der Haushaltsausschuss des Bundestags über den Ersatzstandort entscheiden. C.v.L./Fotos: Tjaberg, dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar