Berlin : Raub in Magdeburg, Spur nach Berlin

Brutaler Überfall auf Geldkurier

-

Sieben Monate nach dem Überfall auf einen Geldtransporter bei Magdeburg führt die Spur nach Berlin. Am 10. März hatten zwei maskierte Räuber drei Millionen Euro erbeutet. Sie rammten den Geldtransporter mit ihrem Auto und feuerten dann mit Maschinenpistolen auf den gepanzerten Wagen. Dabei wurde der Fahrer verletzt. Dann knackten sie die Ladetür des Fahrzeugs mit einem gestohlenen Winkelschleifer. Im Baumarkt Kluwe in Spandau hatten sie sich schon im Juli 2002 mit Werkzeug und Arbeitshandschuhen ausgerüstet. Nach der Tat flohen die Täter in einem 7erBMW, dessen Kennzeichen B-GM 573 aber nicht zu dem Auto gehörte. Den Wagen hatten sie im Mai vergangenen Jahres an der Grüntaler Straße in Wedding gestohlen. Das Fluchtauto zündeten sie drei Kilometer vom Tatort entfernt an. Mitte Januar 2002 hatten vier Täter in Spandau einen Geldtransporter überfallen. Auch sie hatten sofort mit Maschinenpistolen geschossen. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar