Berlin : Rauch in Cockpit: Notlandung in Schönefeld

Großalarm auf dem Flughafen Schönefeld: Weil beim Landeanflug einer Maschine aus Israel in der Nacht zu Mittwoch die Piloten Rauch aus dem Cockpit und der Kabine meldeten, rückte die Flughafen-Feuerwehr aus. Die Maschine der Gesellschaft Israir Airlines landete nach den Notfallregeln und blieb am Ende der Rollbahn stehen. Über Notrutschen mussten die 162 Passagiere und die Besatzung das Flugzeug verlassen; dabei verletzte sich nach Angaben der Flughafensprecherin eine Frau leicht am Arm. Nach Ermittlungen der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hätten sich wegen eines technischen Defekts heiße Öldämpfe aus den Triebwerken mit kühler Außenluft in der Klimaanlage vermischt und seien zu Rauch kondensiert. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben