Raus ins Grüne : Die besten Tipps fürs Wochenende in Brandenburg

Seit 1989 steht die alte Interflugmaschine im Westhavelland. Am Sonnabend ist sie beim großen Museumstag in der Mark zu besichtigen. Und wo könnte man sonst so hinfahren am 26. und 27. Oktober 2013? Wir haben da ein paar Vorschläge.

von

Die Interflug riechen. Nostalgische Gefühle stellen sich beim Besuch der alten Interflugmaschine IL 62 auf dem Gollenberg bei Stölln im Westhavelland ein. Das Flugzeug landete 1989 in einer spektakulären Aktion auf dem Segelflugplatz, ganz in der Nähe des Unglücksortes von Otto Lilienthal. Am Sonnabend beteiligt sich die „Lady Agnes“ von 13 bis 20 Uhr am landesweiten Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen“. 71 Häuser öffnen bei freiem Eintritt ihre Türen und veranstalten Programme. Tel. 033 237 / 859 030, www.havelland-tourismus.de

Skispringer anfeuern. Auf den mit Matten präparierten Sprungschanzen im Papengrund in Bad Freienwalde finden am Sonnabend die Landesmeisterschaften im Spezialsprunglauf und in der Nordischen Kombination statt. Die Sprünge von den Schanzen beginnen um 13 und um 16 Uhr. Ein Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab. www.‎wsv1923.de  

Angst spüren. Allerlei finstere Gestalten, Monster, Zombies und Mutanten verwandeln den Filmpark Babelsberg am Freitag und Sonnabend sowie am nächsten Wochenende in ein Labyrinth des Grauens. Einige Programmpunkte der diesjährigen Horrornächte sind sogar so gruselig, dass die Veranstalter die Teilnahme für Besucher unter 16 Jahren untersagten. Alle anderen können sich auf Action, Stunts und viele spezielle Effekte freuen. Der Einlass beginnt um 16 Uhr, das Ende ist gegen 22 Uhr geplant. Ein Ticket kostet 19 Euro, am heutigen Freitag 16 Euro. Tel.  0331 / 7212 750, www.filmpark-babelsberg.de

Zum Wandern fahren. An den Stationen der Heidekrautbahn von Berlin-Karow nach Groß Schönebeck beginnen am Sonnabend geführte und kostenlose Wanderungen für jedermann. Erkundet werden dabei reizvolle Gegenden im Barnim und in der Schorfheide. Der Triebwagen setzt sich dafür am S-Bahnhof Karow um 8.29 Uhr in Bewegung. Interessenten sollten sich in jedem Fall anmelden. Tel. 03 33 93 / 6 38 19, www.neb.de

Hauptmann begegnen. Das Gerhart-Hauptmann-Museum in Erkner lädt am Sonntag um 11 Uhr zu einer Führung durch das rund 10 Minuten vom S-Bahnhof entfernte Gebäude ein. Hier verlebte der Nobelpreisträger einst seine schöpferischsten Jahre, in denen viele berühmte Romane und Bühnenstücke entstanden waren. Originale Möbelstücke aus dem Nachlass erinnern in der Villa an den Nobelpreisträger. Tel. 033 62 / 3663, www.hauptmannmuseum.de

 

Geschichte hören. Das Todesurteil gegen den Fluchthelfer des Kronprinzen Friedrich, Hans Hermann von Katte, 1730 steht im Mittelpunkt einer Führung durch das Schloss Königs Wusthausen am Sonntag ab 11 Uhr. Bei dem Rundgang werden die historischen Zusammenhänge erklärt und die Räume gezeigt. Ein Ticket kostet sechs Euro, ermäßigt fünf Euro. Tel. 033 75 / 211 700, www.spsg.de

 

Letzte Landung Stölln. Die hebt nicht mehr ab.
Letzte Landung Stölln. Die hebt nicht mehr ab.Foto: Claus-Dieter Steyer

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben