Rave in Tempelhof : Marusha hebt ab

Am Sonnabend legt der Techno-Star in den Hangars des ehemaligen Flughafens auf - und stellt sein neues Album vor

von
Schwer beschäftigt. Am Freitag bringt Marusha ihr siebentes Album raus. Tags darauf legt sie in Tempelhof auf. Foto: dpa
Schwer beschäftigt. Am Freitag bringt Marusha ihr siebentes Album raus. Tags darauf legt sie in Tempelhof auf.Foto: dpa

Sie ist seit 22 Jahren im Geschäft, aber der Sache noch kein bisschen überdrüssig. Und deshalb ist Techno-Star Marusha auch diesen Sonnabend wieder dabei, wenn auf dem Flughafen Tempelhof der dritte Berlin Summer Rave steigt. Ab 23 Uhr wird die DJane auf dem sogenannten Techno Allstars Floor auflegen. Ein Höhepunkt ihres Sets: das Stück „Bright“. Die Hymne hat die 45-Jährige anlässlich des Summer Raves mit den DJs von Vision Factory aufgenommen. Das Berliner Produzenten-Duo war bereits im vergangenen Jahr bei dem Techno- Happening mit von der Partie und ist es auch diesmal wieder.

Überhaupt ist Marusha derzeit so umtriebig wie nie. Am Freitag veröffentlicht die inoffizielle First Lady der elektronischen Tanzmusik ihr siebentes Album „Club Arrest“. Zudem entwickelt sie gerade ein eigenes Parfüm mit dem Namen „Radar“. Und dann probiert sie sich erneut als Schauspielerin – der Pilot zu einer neuen Comedy-Doku ist bereits abgedreht, darin spielt sie eine Band-Managerin. Ihr schauspielerisches Debüt gab sie vor 14 Jahren in „Planet Alex“ an der Seite von Nadeshda Brennicke.

Foto: dpa
Foto: dpa

Für die Party am Sonnabend sind bislang über 15000 Karten verkauft worden. Tickets für 25 Euro gibt es an den Kassen der Supermarktkette Kaiser’s, die den Rave initiiert hat. Die Veranstalter rechnen mit über 20 000 Besuchern. Angekündigt sind Stars wie Westbam, Moguai und Tobias Lützenkirchen – insgesamt werden in den drei Hangars 50 nationale und internationale DJs auflegen. Der Einlass erfolgt ab 20 Uhr über den Columbiadamm. Wenn das Wetter mitspielt, soll auch unter freiem Himmel getanzt werden können.

Weitere Infos zum Line-up unter www.berlin-summer-rave.de

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben