Berlin : Reaktionen auf den Terror: Marathonläufer sind solidarisch

hema

Die Organisatoren des Berlin-Marathons rufen die über 36 000 Teilnehmer des Laufs am 30. September zu Spenden für die Hinterbliebenenen der Feuerwehrleute und Polizisten New Yorks auf, die bei ihrem Einsatz am 11. September ums Leben kamen. Damit soll die Verbundenheit mit diesen Institutionen ausgedrückt werden, die beim New Yorker City-Marathon und beim Berlin-Marathon entscheidend beteiligt sind. Spenden auf folgendes Konto: Berliner Bank, Konto: 0845 339 000 (BLZ 100 200 00), Berlin-Marathon, Feuerwehr / Polizei New York.

Das mit amerikanischer Unterstützung errichtete Universitätsklinikum Benjamin Franklin / Fachbereich Humanmedizin, startete eine Sammelaktion zugunsten der Opfer des Terroranschlags. Alle Beschäftigten wurden gebeten, dafür zu spenden.

Auch die Firma Strauch Siebdruck in der Lützowstraße 102-104 in Tiergarten will einen Beitrag zu den Ereignissen in den USA leisten. Sie stellt 30 000 Aufkleber "Wir sind alle Amerikaner" kostenlos zur Verfügung.

Blut spenden für die Opfer des Terroranschlags in Amerika kann man heute im Sankt Gertrauden-Krankenhaus. Von 11 bis 17 Uhr steht dazu in der Paretzer Straße 12 ein Blutspendebus.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben