REAKTIONEN : „Kein falsch verstandener Korpsgeist“

DIENSTVERBOT

Der beschuldigte Beamte Reinhard R. wurde von der Polizeiführung vom Dienst suspendiert. Es ist ihm also jetzt verboten, seine Tätigkeit auszuüben. Ob es darüber hinaus weitere Disziplinarmaßnahmen geben wird, ist vom Ausgang der Ermittlungen und auch eines möglichen Strafprozesses abhängig.

ERMITTLUNGSARBEIT

Laut dem Berliner Vorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Eberhard Schönberg, zeigt die bisherige Ermittlungsarbeit, dass alles getan wird, um die Hintergründe der tödlichen Schüsse aufzuklären: Da werde nichts zurückgehalten, weil der Schütze ein Polizist sei. Auch gehe er davon aus, dass die anderen am Einsatz beteiligten Polizisten das aussagten, was sie mitbekommen haben. „Bei der Polizei gibt es keinen falsch verstandenen Korpsgeist mehr. Das ist längst vorbei“, sagte Schönberg. Dies zeige sich auch daran, dass es immer wieder Anzeigen von Beamten gegen ihre Kollegen wegen Fehlverhaltens gebe. sik

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben