Reaktionen : Nur einer regt sich auf

Manche trauern dem Schloss hinterher. Doch die Wiese gefällt eigentlich allen.

von

Auf der grünen Wiese an der Spree ist die Nachricht noch gar nicht angekommen. Hier, wo einst der Palast der Republik stand, sollten nächstes Jahr die Bagger anrollen, um das Humboldt-Forum des künftigen Stadtschlosses zu bauen. Doch dieser Plan ist jetzt Geschichte – das Stadtschloss kommt nicht. Auch die Humboldt-Box am Rande des Areals: Sie ist noch gar nicht fertig und kann im Grunde schon wieder abgerissen werden. In der Humboldt-Box informieren Schautafeln über das Großprojekt, bis Jahresende sollte sie ganz fertig sein, mit Dachterrasse und Blick über die Baustelle. Das Personal der Box will den Schloss-Stopp erst mal nicht glauben und dann nichts dazu sagen. Andere Besucher haben eine Meinung. Hier einige Stimmen:



Angelika Thiele, 63, aus Kleinmachnow: „Ich bin sogar ganz happy, dass es gekippt wurde. Ich finde, man sollte der zeitgenössischen Architektur mehr Raum geben. Vernünftige Ausschreibungen machen. Kunst zeigen. Moderne Architektur wäre vielleicht auch billiger.“


Ingrid Frielingsdorf-Jähner, 64: „Wenn wir genug Geld haben, dann bin ich für das Schloss. Bis dahin kann man warten. Diese Wiese ist doch auch schön. Schauen Sie, die jungen Leute haben Freude daran – hier tut das Sparen gar nicht weh. Und eins muss ich noch sagen: Die Politiker sollen endlich verstehen, dass die Menschen dafür sind, dass gespart wird – aber sinnvoll.“

Yasin Can Irdem, 19: „Eigentlich finde ich es unnötig, jetzt in das Schloss zu investieren. Das Ganze hat Vor- und Nachteile. Wenn ich an die Touristen denke, bin ich für das Schloss, aber als Berliner brauche ich es nicht. Wir haben doch das Schloss Charlottenburg.“

Reinhard Krull, 60: „Ich finde es schade, dass es nun doch nicht gebaut wird. Für Museen, Bibliotheken und öffentliche Versammlungsräume hätte das Schloss wirklich gute Perspektiven geboten. Die Wiese gefällt mir aber auch gut – sie kann ruhig noch ein paar Jahre bleiben.“

Kathrin Lättig, 39: „Ich finde die Entscheidung richtig. Der Neubau des Schlosses ist nicht nötig. Berlin hat genug andere Attraktionen, da kommen die Touristen auch so. Und die Wiese hier gefällt mir.“

Matthias Roggenbau, 55, aus Kiel: „Dass wir ein Defizit haben, wissen wir doch schon die ganze Zeit! Und jetzt auf einmal stürzt man wichtige Projekte. Das ist so peinlich, auch vor dem Ausland. Und was passiert mit den Spenden, die schon gesammelt wurden?“

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben