Rechtsextremismus : Mann aus Bangladesch attackiert

Ein Mann aus Bangladesch ist in Wilmersdorf niedergeschlagen und fremdenfeindlich beleidigt worden. Ein 58-Jähriger wurde unter Tatverdacht festgenommen.

Ein Mann aus Bangladesch ist am Freitagabend in Wilmersdorf niedergeschlagen und fremdenfeindlich beleidigt worden. Ein 58-Jähriger wurde unter Tatverdacht festgenommen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Der 45-jährige Bengale wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Staatsschutz ermittelt wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Der 58-Jährige, der an einem Tisch vor der Gaststätte in der Westfälischen Straße gesessen hatte, griff laut Polizei den 45-jährigen Spaziergänger gegen 20 Uhr ohne ersichtlichen Grund an. Zeugenaussagen zufolge schlug er das Opfer mit der Faust ins Gesicht, so dass es mit dem Kopf auf einen der Tische prallte. Außerdem pöbelte der Schläger rassistische Parolen und flüchtete dann. Er wurde wenig später von Polizeibeamten an einer Bushaltestelle festgenommen. (mit ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben