Berlin : Rechtsextremismus: Nachama fordert Länderbeauftragte

ddp

Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Andreas Nachama, hat gestern Länderbeauftragte gegen Rechtsextremismus gefordert. Die Eskalation der Gewalt erfordere neben repressiven Maßnahmen ein Bündel von Initiativen. Um mehr Menschen bei Attacken auf Ausländer zum Einschreiten zu ermuntern, sollten ihnen beispielsweise über Fernsehspots Hinweise zum richtigen Verhalten gegeben werden. Für dringend erforderlich hält Nachama eine bessere Ausstattung der Polizei. Es sei "beängstigend und bedrohlich", dass eine Vielzahl rechtsextremistischer Anschläge wie die Schändung jüdischer Friedhöfe nicht aufgeklärt werde.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar