Rechtsextremismus : Rangelei an NPD-Stand

Bei einem Streit mit den Betreibern eines Infostandes der rechtsextremen NPD ist am Samstag in Hellersdorf ein 67-jähriger Mann leicht verletzt worden.

Berlin - An der Ecke Stendaler Straße/Lil-Dagover-Gasse hatte der ältere Mann von den Parteiwerbern eine Broschüre in die Hand gedrückt bekommen, die er sofort zerriss. Anschließend beschimpfte er die Männer, die ihn daraufhin tätlich angriffen. Ein 24-Jähriger wurde vorläufig festgenommen, befindet sich aber nach Feststellung seiner Personalien wieder auf freiem Fuß. Der Staatsschutz ermittelt in dem Fall. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben