Berlin : Rechtsextremist spähte Polizisten aus Er beobachtete auch ihre Familien

-

Die Polizei hat bei dem bekannten Rechtsextremisten Gordon R. gestern unter anderem den Computer beschlagnahmt. Der Staatsschutz wirft dem Führungsmitglied des „Märkischen Heimatschutzes“ vor, Daten von Gegnern und vor allem der Polizei ausgespäht zu haben. Wie es hieß, soll Gordon R. sogar die Familienangehörigen von Polizisten beobachtet haben. Das Amtsgericht Eberswalde begründete die umfangreiche Durchsuchung der Wohnung von R. nahe Eberswalde damit, dass zu befürchten war, dass Gordon R. die „erhobenen personenbezogenen Daten weiter verbreiten wollte“. Diese Strategie der Rechtsradikalen, persönliche Daten in schwarzen Listen zu sammeln, sei „gezielte Einschüchterung“. Betroffen von der Ausspähung seien neben Polizisten auch Journalisten, Richter, Staatsanwälte und Lehrer. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben