Berlin : Rechtsradikale gingen in Einkaufszentrum auf Ausländer los

Berlin - Zwei Rechtsradikale haben in Berlin-Mitte einen US-Amerikaner in Mitte angegriffen und verletzt. Der 48-Jährige stand am Donnerstag an der Kasse des Media-Marktes im Einkaufszentrum „Alexa“, als ihn zwei Männer von hinten anpöbelten, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Als sich der Angesprochene umdrehte, gingen die beiden 22- und 26-Jährigen auf ihn los. Der Jüngere schlug mit der Faust zu. Das Opfer prallte in ein Regal, fiel zu Boden und wurde erneut attackiert. Anschließend habe der ältere Täter den Hitlergruß gezeigt. Polizisten nahmen die offenbar angetrunkenen Gewalttäter fest. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen am Oberkörper.

Am Freitagabend haben laut Polizei rund 700 Menschen in Weißensee gegen Rechtsradikalismus und gegen ein Geschäft der bei Neonazis beliebten Modemarke „Thor Steinar“ demonstriert. Die Demo sei friedlich geblieben. dapd/Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben