Berlin : Reform der Bezirkspolitik angeregt: Verband fordert mehr Mitsprache für Behinderte

Mit Blick auf die Bezirksreform fordert der Berliner Behindertenverband "Für Selbstbestimmung und Würde" mehr Einfluss für die kommunalen Behindertenbeauftragten. Die Beauftragten sollten unmittelbar dem Bezirksbürgermeister zugeordnet sein, an den Beratungen der Bezirksämter teilnehmen und mehr Gestaltungsspielraum erhalten, schlug der Verband in einer am Wochenende verbreiteten Erklärung vor. Insbesondere zu Fragen ehrenamtlicher Arbeit und bei der Förderung von Modellprojekten wollen die Behinderten gehört werden, hieß es in der Erklärung weiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar