Berlin : Reform soll am 1. Januar 2006 in Kraft treten

-

Der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) wird zwar vom Senat bezahlt, ist aber auf die zwölf Bezirke aufgeteilt. Er organisiert unter anderem: Kinderimpfungen, Einschulungsuntersuchungen, Hygienekontrollen, Gesundheitsaufklärung, Seuchenschutz und psychiatrische Notdienste. Ziel der ÖGDReform ist eine Neuorganisation und die Einsparung von 8,4 Millionen Euro, zehn Prozent aus dem ÖGD-Gesamtbudget von 84 Millionen Euro.

Zeitplan: Der Senat will das Reformgesetz noch vor der Sommerpause ins Abgeordnetenhaus einbringen, das es beschließen muss. Am 1. Januar 2006 soll das Gesetz in Kraft treten. I.B.

Das neue Jahr fängt gut an - jetzt 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben