Reformvorschläge für die Berliner Schule : Corinna Harfouch liest Robert Rauh

Von „Lehrern und Eltern, die trotzdem nicht verzweifeln“ handelt das Buch, um das es am Freitag im Salon der Karl-Marx-Buchhandlung gehen wird.

von
Mit Corinna Harfouch stand Robert Rauh schon dreimal auf der Bühne des Schlosses Schönhausen.
Mit Corinna Harfouch stand Robert Rauh schon dreimal auf der Bühne des Schlosses Schönhausen.Foto: Rolf Will

„Schule setzen sechs“, lautet der Titel des Buches, das Berlins prominentester Lehrer Robert über seine Reformvorschläge für das deutsche Schulwesen geschrieben hat. Dabei setzt er auf die große Wirkung kleiner Veränderungen, plädiert aber darüber hinaus für die Abschaffung des Schulföderalismus.

Am Freitag um 19.30 Uhr liest die Schauspielerin Corinna Harfouch aus dem Buch und zwar im Salon der Karl-Marx-Buchhandlung. Harfouch und Rauh sind ein eingespieltes Team: Sie war bei ihm bereits zu Gast bei den Schlossgesprächen Schönhausen und hat  dort auch mit ihm zusammen aus den Liebesbriefen von Rosa Luxemburg und Königin Luise gelesen .

 Eintritt: 8 Euro, erm. 6 Euro. Karten im Onlineshop und an der Abendkasse. Reservierungen unter der Tel.: 030 29 777 89-10. Ort: Karl-Marx-78, 10243 Berlin.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar