Regionalbahnlinie : Görke: Verschwendung von 55 Millionen Euro

In Brandenburg sind möglicherweise 55 Millionen Euro für die Sanierung einer Regionalbahnlinie in den Sand gesetzt worden. Der Rathenower Linkspartei-Landtagsabgeordnete Christian Görke warnt vor einer Abbestellung der Strecke.

Rathenow - Bei einer Wirtschaftlichkeitsprüfung sei die Strecke zwischen Rathenow und Brandenburg/Havel als unwirtschaftlich bewertet worden, sagte der Rathenower Linkspartei-Landtagsabgeordnete Christian Görke. Demnach werde die Abbestellung der Strecke in Erwägung gezogen. Die Bahnlinie RB 51 sei jedoch erst im vergangenen Jahr nach einer grundhaften Sanierung wieder eröffnet worden.

"Ich warne davor, eine mögliche Abbestellung dieser Strecke auch nur in Erwägung zu ziehen", unterstrich Görke. Die RB 51 stelle eine wichtige Verbindung zwischen der Wirtschaftsregion Rathenow/Premnitz und der als Wachstumskern ausgewiesenen Stadt Brandenburg/Havel dar. Zudem sei die Linie eine günstige Anbindung für Reisende aus dem Westhavelland an den Fernverkehr in Richtung Westen.

Eine Strecken-Abbestellung wäre laut Görke aufgrund der hohen Investitionen für die Sanierung auch aus finanzieller Sicht eine Katastrophe. Es seien 30 Kilometer Gleise neu verlegt, zehn Weichen eingesetzt, 22 Bahnübergänge auf den neuesten Stand der Technik gebracht und elf Bahnübergänge geschlossen worden. Die Landesregierung müsse jeglichen Überlegungen zu einer möglichen Abbestellung dieser Bahnlinie eine Abfuhr erteilen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben