Regionalverkehr gestört : 14 Güterwagen bei Eichgestell entgleist

Zwischen Grünauer Kreuz und Eichgestell bei Berlin ist in der Nacht ein Güterzug entgleist. 14 von 25 Waggons des Zuges seien aus der Spur gesprungen, aber nicht umgekippt, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn.

Berlin - Verletzt wurde dem Sprecher zufolge niemand. Seit 6 Uhr seien zwei Hilfszüge am Unfallort, die die jetzt neben den Gleisen stehenden Waggons wieder auf die Schienen heben sollen. Wie lange diese Aufräumarbeiten dauern werden, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen.

Bislang ist die Ursache des Unglücks den Angaben zufolge unklar. Der Zug mit leeren Zementwaggons der privaten Mitteldeutschen Eisenbahn GmbH (MEG) befand sich auf dem Weg von Regensburg zum Zementwerk ins brandenburgische Rüdersdorf, als er um 2.09 Uhr entgleiste.

Von dem Unfall ist auch der Regionalverkehr der Deutschen Bahn betroffen. Nach Darstellung des Sprechers fahren die Züge des Regionalexpress (RE) 2 zwischen Königs Wusterhausen und Ostbahnhof, des Regionalexpress 7 zwischen Schönefeld und Ostbahnhof sowie des Regionalexpress 14 zwischen Friedrichstraße und Schönefeld zunächst nicht. Die S-Bahn verkehrt planmäßig. Reisende, die mit einem der betroffenen RE fahren wollten, wurden gebeten, die S-Bahn zu nutzen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar