Berlin : Reiche Beute: Diebe stahlen Vase des Preußenkönigs

weso

Reiche Beute haben Einbrecher am Silvestermorgen gegen 3.45 Uhr in einer Dahlemer Villa an der Brümmerstraße gemacht. Den Tätern fielen nicht nur Schmuckstücke, sondern auch drei antike Vasen im Wert zwischen 145.000 und 170.000 Mark in die Hände. Die Versicherung hat für die Wiederbeschaffung der gestohlenen Gegenstände eine Belohnung von 20.000 Mark ausgesetzt.

Möglicherweise wussten die Einbrecher, was sie in dem Haus vorfinden würden, denn sie hatten eine Aluminiumleiter mitgebracht. So gelangten sie an der Vorderfront auf den Balkon im ersten Geschoss. Sie legten die die Alarmanlage still, brachen die Balkontür auf und gelangten so ins Innere.

Dort entschieden sie sich unter anderem für eine knapp 50 Zentimeter hohe Porzellanvase aus dem Hause KPM mit polierter Vergoldung und Goldradierung. Hals und Ausbuchtung der Vase sind mit einem Kranz von Blumen und Blättern bemalt. Die Vase soll im Auftrag des Preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. hergestellt worden sein. Ihr Wert wird mit 100.000 bis 120.000 Mark angegeben. Die Einbrecher nahmen auch zwei 30,5 Zentimeter hohe Kristallvasen mit. Beide wurden laut Expertise um 1820/30 in der Kaiserlichen Glashütte Petersburg hergestellt und haben einen Wert von 45 000 bis 50 000 Mark. Hinweise an die Polizei unter Telefon 699 38 563/-681.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar