Berlin : Reichelt-Erpressung: 67-jähriger Rentner als Täter nach kurzer Zeit festgenommen

Als Erpresser der Supermarktkette Reichelt ist in Berlin ein 67-jähriger Rentner festgenommen worden. Er wurde schon kurz nach seiner ersten Drohung bei der Geldübergabe durch Beamte eines Mobilen Einsatzkommandos überwältigt, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte.

Der 67-jährige Mann legte ein Geständnis ab. Als Tatmotiv nannte er Schulden. In seiner Wohnung wurden nicht näher bezeichnete Beweismittel sichergestellt.

Der Mann hatte sich nach Polizeiangaben am Sonnabend unter dem Namen "Otto" erstmals telefonisch bei einer Reichelt-Filiale gemeldet. Dabei forderte er ebenso wie in fünf weiteren Telefonaten einen sechsstelligen Geldbetrag. Anderenfalls werde es in zwei Filialen eine "Überraschung" geben.

Die Erpressung hatte zu keinerlei Beeinträchtigung des Geschäftsbetriebes der Firma geführt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben