Reinickendorf : 23-Jähriger starb bei Brand in Wohnung

Ein 23-jähriger Mann ist in der Nacht zum Sonntag in Reinickendorf bei einem Wohnungsbrand gestorben. Eine 48-jährige Mieterin des Hauses in der Raschdorffstraße hatte Brandgeruch kurz vor Mitternacht im Treppenhaus bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Die Feuerwehr, die zur Dachgeschosswohnung hinaufeilte, entdeckte im Wohnzimmer den leblosen Mieter und löschte den Brand. Wiederbelebungsversuche seien erfolglos geblieben, hieß es weiter. Die Polizei geht nicht von Fremdverschulden aus. Was die genaue Brandursache war, ist bislang noch unklar. Möglicherweise sei eine brennende Kerze Schuld am Unglück. Der Mann, der dort alleine lebte, sei an den durch den Brand verursachten Verletzungen gestorben. Die Flammen hätten weder Nachbarwohnungen noch den Dachstuhl angegriffen. Ein Brandkommissariat der Polizei ermittelt. ml

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben