Reinickendorf : Boxtrainer Uli Wegner wird CDU-Bürgerdeputierter

Der Boxtrainer Hans-Ullrich Wegner und Coach des früheren Box-Champions Sven Ottke wird sich künftig für die CDU in der Berliner Kommunalpolitik engagieren.

Berlin - Wegner habe seine Bereitschaft erklärt, im Sportausschuss des Bezirksparlaments von Reinickendorf als Bürgerdeputierter zu arbeiten, sagte CDU-Fraktionsvorstandsmitglied Dirk Steffel. Wegner, der seit langem Sympathie für die Union habe und im Ortsteil Tegel wohnt, werde voraussichtlich noch im Dezember für fünf Jahre gewählt.

"Das Angebot der CDU, dem Sport und insbesondere dem Jugendsport im Bezirk beratend zur Seite zu stehen, habe ich dankbar angenommen", sagte Wegner der "Berliner Morgenpost". Trotz Zeitproblemen wolle er versuchen, seine Verantwortung so gut wie möglich wahrzunehmen.

Wegner sei "ernsthaft" interessiert

Wegner werde zwar nicht regelmäßig an den Ausschusssitzungen teilnehmen können, sei aber "ernsthaft" an der Aufgabe interessiert, betonte auch Steffel. Er habe dies "mehrfach deutlich bestätigt". Steffel spielte damit auf den Fußball-Profi Christian Fiedler von Hertha BSC an, der vor zwei Jahren in den CDU-Landesvorstand gewählt worden war, sich dort aber kaum einbrachte.

Wegner, der von 1961 bis 1971 in der DDR selbst als Boxer aktiv war, gilt als erfolgreichster deutscher Boxtrainer. Als Amateur-Coach gewann er mit seinen Schützlingen nach Angaben der Zeitung fast 180 Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt-, Europa- und Landesmeisterschaften. Derzeit betreut der 64-Jährige unter anderen die Profiboxer Markus Beyer und Arthur Abraham. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben