Berlin : Reinickendorf

-

Im Bezirk drückt besonders ein Minus von sieben Millionen Euro im so genannten TTeil (Transferleistungen an freie Träger, Verbände und die Empfänger von Sozialhilfe) die eigentlich positive Bilanz. Die finanzielle Ausstattung im Hoch- und Tiefbau wurde auf ein Minimum gesenkt. Außerdem sind drei Jugendeinrichtungen geschlossen worden. Reisekostenzuschüsse für Jugendliche aus bedürftigen Familien wurden völlig gestrichen. Von einst zehn Filialen des Grünflächenamtes sind nur noch acht übrig. Im Dezember will das Bezirksamt über weitere Einsparungen beraten. „Jeder Stadtrat wird ein Notplan in der Tasche haben“, prognostiziert Finanzstadtrat Uwe Ewers (CDU). tha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben