Reiseführer für Kinder : Klarmachen zum Ablegen!

Britta Schmidt von Groeling schreibt Reisebücher für Kinder. Ihre eigenen Sprösslinge helfen ihr, den richtigen Blickwinkel zu finden.

von
Auf gepackten Koffern. Britta Schmidt von Groeling mit ihren Kindern und Recherche-Helfern, Carla und Oscar.
Auf gepackten Koffern. Britta Schmidt von Groeling mit ihren Kindern und Recherche-Helfern, Carla und Oscar.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Erstmal lässt sie die Espressomaschine brummen. „Wie wär’s mit einem Tässchen?“ Goldbraun schäumt die Crema. Aber bevor es so recht gemütlich wird, sagt sie: „Jetzt gehen wir erstmal in die Hocke, vielleicht auf ein Meter Augenhöhe, und betrachten die Welt, wie sie die Kinder sehen.“ Britta Schmidt von Groeling, schlank, 1,83 Meter groß, Jeans, blaue Strickjacke, lacht – dann macht sie sich überraschend klein für dieses Erlebnis.

Der Hund unterm Tisch, er rückt ja nun viel mehr ins Blickfeld. Es ist die Perspektive, aus der Britta Schmidt von Groeling ihre Bücher schreibt. Reiseführer für Kinder – eben aus der Sicht von etwas weiter unten verfasst. So lernt man die Welt mit den Augen von Carla (7) und Oscar (6) kennen.

So heißen die Kinder der 41-jährigen Berliner Autorin. Beide sind ihre wichtigsten Recherche-Helfer, bevor sie losschreibt. Zum Beispiel über den Meersalat an der Ostsee. Sie selbst hatte ihn in der Gischt an einer flachen Bucht gar nicht wahrgenommen. Waren halt ein paar algige Wasserpflanzen. Aber Oscar und Carla fanden die großen, welligen Blätter lustig. „Hey, da wächst ja Salat“. Sogar einer, der essbar ist und viele Vitamine hat, wie man im Band „Ostsee for kids“ erfährt.

Carla und Oscar setzen die Themen

Auch die winzigen Sandkugeln an Thailands Stränden hätte Britta Schmidt von Groeling ohne ihr Nachwuchs-Duo beinahe übersehen. Wer produziert diese Mini-Murmeln? Es sind kleine Krebse, schreibt sie in „Thailand for kids“. Die räumen ihre Höhlen im Sand ab und zu auf, indem sie feuchte Körnchen, die von der Decke rieselt, hinauskugeln.

„Während wir die Stille am Meer genießen und den weiten Blick bis zum Horizont, bestaunen die Kinder den Boden“, sagt Britta Schmidt von Groeling. Sie buddeln, finden Steinchen, Muscheln, interessieren sich für ganz andere Dinge, sehen vieles, das Erwachsene gar nicht wahrnehmen, alleine schon wegen ihrer Größe. Haben bergeweise Fragen: Wo kommen all diese Entdeckungen her? Und vieles nehmen sie auch anders wahr.

ieDie Welt durch Kinderaugen: Das versprechen die Reiseführer von Britta Schmidt von Groeling. Hier das Coverbild von "Ostsee for kids". .
ieDie Welt durch Kinderaugen: Das versprechen die Reiseführer von Britta Schmidt von Groeling. Hier das Coverbild von "Ostsee for...Bild: Promo

Das überraschte Britta Schmidt von Groeling im Toskana-Urlaub. „Wie schön, dieser romantische Charme der verwinkelten, bejahrten Bergdörfer“, schwärmte sie. Die Kinder guckten sie an: „Mama, warum ist hier alles so alt und kaputt?“

So setzen Carla und Oscar für ihre Mutter die Themen. Britta Schmidt von Groeling macht daraus leicht verständliche Plaudereien und kleine Geschichten. Die Hauptrollen in jedem Buch haben Kinder: Kim und ihre Freunde, sie begleiten die jungen Leser durch alle Kapitel, erzählen ihnen die Geheimnisse des Urlaubslandes, mal spannend, mal lustig. Ein quirliges Reiseführerteam. Man sieht die Kinder auf vielen liebevoll gestalteten Illustrationen von Grafikerin Britta Reinhard. Aber manche Seiten bleiben auch weiß – damit die Leser eigene Erlebnisse ins Buch malen können.

Die Idee entstand in Thailand

Eigentlich ist ja schon der Berliner Alltag von Britta Schmidt von Groeling, Carla und Oscar ein großes Abenteuer. Denn Edgar Schmidt von Groeling, ihr Mann und Vater der Geschwister, besitzt das am Friedrichshainer Spreeufer vor der Oberbaumbrücke vertäute Hostelschiff „Eastern Comfort“. Dort sind die Drei ebenso Zuhause wie in ihrer Wohnung auf dem Kreuzberger Festland. Wenn Carla und Oscar an Bord ihre Hausaufgaben machen und ein Ausflugsdampfer vorbeizieht, gerät der Tisch ins Schwanken. Mutter Britta organisiert unterdessen am Laptop den Vertrieb ihrer Bücher. Kein Problem für die gelernte Verlagskauffrau.

Auf die Idee, Reiseführer für Kinder herauszubringen, kam sie vor drei Jahren beim Familienurlaub in Thailand. Wieso? „Na ja, die Kinder hatten so viele Fragen zu dieser exotischen Welt.“ Also suchte sie ein Buch, das ihnen Thailand vorstellt. Das mehr vermittelt, als Strandvergnügen und kindgerechte Ausflugstipps. Das ihr Staunen über Neues, die Neugier auf das Fremde aufnimmt. Es sollte Interesse wecken „für Menschen, die anders leben als wir. Für fremde Kulturen, die wir nur schwer verstehen, aber dennoch achten.“

Doch Fehlanzeige. Ihr Wunschbuch gab’s nicht. Also beschloss sie, es selbst zu schreiben und herauszubringen. Sie gründete ihren Verlag „World for kids“. Drei Bände liegen schon vor: über Thailand, Italien und die Ostsee. Marokko sowie Südafrika sind in Vorbereitung.

Im Dezember geht es quer durchs südliche Afrika

Was fanden ihre Kinder an diesen Urlaubsorten besonders toll? Carla, blond, verwaschene Jeans, kippelt schon ungeduldig auf ihrem Stuhl. „Also“, erzählt sie los, „der dressierte Affe im thailändischen Garten, der Kokosnüsse von einer Palme herunterwarf.“ Oder die Durian-Frucht, irre groß wie zwei Fußbälle, „die ganz fürchterlich stinkt, wenn man sie aufschneidet und nach Käse schmeckt“. Sie wird auf den Märkten des Königreichs am Pazifischen Ozean verkauft. Oder Nudelessen in Italien. Zuvor hat Carla den selbstgerührten Teig durch die Walze gedreht.

Und Oscar? Der fand an der Ostsee die Deichschafe und Leuchttürme, die Windräder, Wikinger und die Möwe, also „die Spatzen der Küste“, super. Und in Marokko die Dromedare in der Wüste. Am Höcker klammerte er sich fest, als er über den Sand schaukelte. Klar, dass all diese Erlebnisse in den Büchern wiederkehren.

Mitte Dezember beginnt nun die nächste Expedition. Zwei Monate touren die Schmidt von Groelings kreuz und quer durchs südliche Afrika. So lange sind beide Kinder von der Schule befreit. Eine Geschichte über Elefanten hat Carla schon mal vorbestellt. „Hoffentlich passen die überhaupt ins Buch“, sagt sie. Immerhin sind die afrikanischen Dickhäuter die größten Säugetiere auf dem Globus.

Verlag "World for kids!", Britta Schmidt von Groeling, erschienen sind bisher Ostsee for kids, Italien for kids und Thailand for kids. Jeweils 60-70 Seiten,14,95 Euro. In Vorbereitung: Marokko und Südafrika. Kontakt & mehr Infos: info@world-for-kids.com, world-for-kids.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben