Berlin : Rekordtag am Flughafen Tegel

Überblick behalten. In Tegel ist es zum Ferienbeginn enger als je zuvor. Foto: dpa
Überblick behalten. In Tegel ist es zum Ferienbeginn enger als je zuvor. Foto: dpaFoto: dpa

Der Flughafen Tegel hat seine Bewährungsprobe bestanden. Am Freitag verzeichnete der Airport den verkehrsreichsten Tag seiner Geschichte. „Wir erwarten rund 70 000 Passagiere“, sagte Sprecher Leif Erichsen. Dennoch blieb das befürchtete Chaos auf dem an seinen Kapazitätsgrenzen arbeitenden Flughafen aus.

Seit der geplatzten Eröffnung des neuen Flughafens BER am 3. Juni muss Tegel noch mehr Flüge als zuvor verkraften. Im vergangenen Jahr waren 7500 abfliegende Passagiere am Tag bei der Lufthansa noch ein Spitzenwert, zurzeit ist das ein Durchschnittswert, sagte deren Sprecher Wolfgang Weber. Zum Ferienbeginn rechne man mit rund 10 000 Reisenden.

„Es läuft recht gut, auch dank des zusätzlichen Personals, das der Flughafen bereitgestellt hat“, sagte Weber. „Alle sind hochmotiviert“, betonte Leif Erichsen. Als „weitgehend reibungslos“ bezeichnete auch Jana Andresen von Air Berlin die Situation in Tegel, die insgesamt aber „alles andere als optimal“ sei. Auch hier hatte man sich mit zusätzlichem Bodenpersonal auf den Andrang eingestellt, Hostessen verteilen Eis an die wartenden Fluggäste. Zu nennenswerten Flugverspätungen kam es am Freitag nicht. Dennoch wird allen Reisenden empfohlen, möglichst frühzeitig zum Flughafen zu kommen und wenn möglich online oder an den Automaten einzuchecken. du-

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar