Berlin : Rekrutengelöbnis: 350 Wehrpflichtige in der Leber-Kaserne

Ha

Am Donnerstag werden 350 Wehrpflichtige in der Julius-Leber-Kaserne in Wedding ihr Gelöbnis ablegen. Mit dem Zeremoniell soll die fünfjährige Partnerschaft der Bundeswehr mit dem Bezirk Reinickendorf gefeiert werden. Die 350 Rekruten gehören zur 7. Kompanie des Wachbataillons und zur 4. Kompanie des Jägerbataillons 1 "Berlin", unter ihnen sind viele Berliner. Die 7. Kompanie des in der Julius-Leber-Kaserne stationierten Wachbataillons pflegt enge Kontakte mit dem Bezirk Reinickendorf. Wie berichtet, wollte Bezirksbürgermeisterin Marlies Wanjura ein Öffentliches Gelöbnis vor dem Rathaus und nicht in der nur für Angehörige zugänglichen Kaserne. Mit diesem Wunsch konnte sich Wanjura jedoch nicht beim Bundesverteidigungsministerium durchsetzen. Das Ministerium beharrt auf nur einem "großen" Gelöbnis, das in diesem Jahr wieder am 20. Juli am Bendlerblock in Tiergarten stattfinden soll. Scharping hatte am 20. Juli 2000 angekündigt, dass das Gelöbnis am Tag des Attentates auf Hitler in Berlin zur Tradition werden soll. Die beiden ersten Rekrutengelöbnisse dort waren jedoch von starken Protesten und Störungen begleitet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben