Berlin : Religionsunterricht: Nichts "Gerichtsfestes" gegen die Islamisten

sve

Ob die Islamische Föderation nach den Sommerferien ihren Religionsunterricht anbieten kann, ist weiter unklar. Zwar taucht sie im neuen Verfassungsschutzbericht auf (siehe obiger Beitrag). Das allein reiche aber nicht aus, um ihr den Zugang zu den Schulen zu verweigern, sagte gestern ein Sprecher von Schulsenator Klaus Böger (SPD). Bislang fehlten "gerichtsfeste" Fakten. Laut Landesschulrat Hansjürgen Pokall hat die Föderation vor wenigen Tagen eine überarbeitete Fassung ihres Rahmenplanes für den Unterricht an zwei Berliner Schulen eingereicht. Nun ist die Schulverwaltung am Zuge: Sie muss den Rahmenplan prüfen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar