Rennbahn Hoppegarten : Saison beginnt am Pfingstsonntag

Die Galopprennbahn Hoppegarten startet am Pfingstsonntag mit dem ersten Kommunalen Renntag in die Saison 2007. Insgesamt sind in diesem Jahr sieben Renntage geplant. Zudem finden mehrere Open-Air-Konzerte statt.

Berlin - "Zum Saisonauftakt werden in sieben Rennen 74 Pferde an den Start gehen", sagte Arthur Boehlke, Geschäftsführer des Betreibers Rennverein Hoppegarten e.V. Die Preise stammen von den so genannten märkischen S-5-Gemeinden. Dabei handelt es sich um die an der nach Hoppegarten führenden S-Bahn-Linie 5 gelegenen Ortschaften.

Erst im März hatte die Gemeinde Hoppegarten eine Unterstützung der Rennbahn durch Übernahme der jährlichen Fixkosten in Höhe von 150.000 Euro zugesichert. "Der Rennverein Hoppegarten wurde Anfang 2006 gegründet. Er ist Nachfolger des am 4. August 2005 in Insolvenz gegangenen Union Clubs 1860", sagte Boehlke.

Abschließende Verhandlungen über Rennbahn-Verkauf

Auf dem 207 Hektar umfassenden Areal an der Grenze zu Berlin werden seit 139 Jahren Galopprennen veranstaltet. Gleichzeitig dienen die Flächen als Zucht- und Trainingsgelände. Unterdessen gibt es nach wie Bestrebungen, die Anlage ganz oder in Teilen zu verkaufen.

Nach Auskunft des Eigentümers, der Bodenverwertungs- und -verwaltungsgesellschaft GmbH (BVVG), finden derzeit abschließende Verhandlungen mit Interessenten einer zweiten Ausschreibung statt. Diese Ausschreibung war im Herbst 2006 veranstaltet worden. Laut BVVG hatte eine erste Ausschreibungsrunde zwischen Mai und Juli 2006 ergeben, dass potenzielle Käufer auch für eine Randfläche, die nicht Gegenstand der Ausschreibung war, Interesse gezeigt hätten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben