"Rente mit 67" : Hunderte Metaller gehen auf die Straße

Die Metaller in Berlin machen weiter Front gegen die geplante Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre. Nach demonstrativer Arbeitsniederlegung am Freitag bei BMW in Spandau und am Montag beim Aufzughersteller Otis, wird nun bei Daimler-Chrysler protestiert.

Berlin - Rund 800 Beschäftigte von Daimler-Chrysler legten in Marienfelde aus Protest gegen die Rentenpläne der Bundesregierung die Arbeit zeitweilig nieder, wie ein Sprecher des IG-Metall-Bezirks Berlin-Brandenburg-Sachsen sagte.

In Berlin sind seit Freitag vergangener Woche nach Angaben der Gewerkschaft bislang rund 1600 Arbeitnehmer gegen die Anhebung des Renteneintrittsalters auf die Straße gegangen. Bundesweit folgten dem Aufruf bisher mehrere zehntausend Metaller. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben