Berlin : "Requiem": Benefiz für Gulag-Opfer und Leukämiekranke

ry

"Requiem" für überlebende Opfer der stalinistischen Gulags und leukämiekranke Kinder in Russland - bevor es zu spät ist: Der Förderverein für Memorial / St. Petersburg und der Verein Kontakte veranstalten im Schauspielhaus am Gendarmenmarkt ein Benefizkonzert für Menschen, die am stärksten unter der wirtschaftlichen und sozialen Krise in Russland leiden. Am Mittwoch, dem 18. Oktober, um 20 Uhr führen der Chor Camerata vocale und das Schaffrath-Orchester Mozarts "Requiem" auf. Das "Requiem" der russischen Lyrikerin Anna Achmatova wird in Deutsch und Russisch gelesen. Schirmherr des Benefiz-Abends ist Bundestagspräsident Wolfgang Thierse. Die Erlöse aus dem Kartenverkauf kommen den Hilfsprojekten je zur Hälfte zugute. Kartenbestellung unter der Telefonnummer 881 71 45 (auch an der Abendkasse).

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben