Berlin : Rettungsboote der DLRG versenkt

Erneut ist die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Opfer von Vandalismus geworden. Zwei einsatzbereite Motorrettungsboote wurden am Sonnabend havariert an ihren Liegeplätzen vorgefunden, teilte Sprecher Frank Villmow am Donnerstag mit. Die Ausführung der Tat weise darauf hin, dass sich der oder die Täter mit Motorbooten auskennen. Bei einem der Boote sei beim Motor wahrscheinlich Totalschaden entstanden, insgesamt ein Sachschaden von weit über 10 000 Euro. Erst vor vier Monaten wurde ein Boot mutwillig versenkt. Eines der nun betroffenen Boote ist erst seit zwei Jahren im Dienst.

Die Boote sollten weiter an den Wasserrettungsstationen Sandhausen (in Heiligensee) und Scharfenberger Enge (am Tegeler See) genutzt werden. Wegen der Bergung musste ein Übungsszenario von DLRG Brandenburg und Berlin innerhalb der Übung „Havelflut 2012“ ausfallen. Die DLRG bittet um Spenden. Informationen unter www.berlin.dlrg.de. kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben