REUTERKIEZ : Kultur, Konzerte und Raum für Kreative

Der Reuterkiez in Neukölln- Nord gilt als „Gebiet mit besonderem Entwicklungsbedarf“. Seit 2001 gibt es ein Quartiersmanagement, das kulturelle und soziale Projekte wie Nachhilfeunterricht, Konzerte oder Sportturniere in der Nachbarschaft fördert. 50 Prozent sind EU-Gelder, den Rest teilen sich Bund und Land. Im April 2005 haben Stefanie Raab und Maria Richarz die Zwischennutungsagentur gegründet. Sie arbeiten mit dem Quartiersmanagement zusammen, um den Kiez „nachhaltig wiederzubeleben“. Sie verstehen sich als eine Art „Türöffner“ für Unternehmer und Kreative. Sie betreuen zur Zeit 482 leer stehende Räume in Neukölln. Im Reuterkiez hat die Zwischennutzungsagentur bislang 5000 Quadratmeter vermittelt. Im Schnitt zahlen die Mieter zwei bis drei Euro pro Quadratmeter, bei Renovierung müssen teilweise nur die Nebenkosten gezahlt werden.

www.zwischen-

nutzungsagentur.de

www.reuter-

quartier.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben