Berlin : Richter beleidigt – trotzdem freigesprochen

-

Ein 57jähriger Rechtsanwalt ist gestern vom Vorwurf der Beleidigung eines Richters freigesprochen worden. Hubert D. hatte dem 64-Jährigen im Juli 2002 im Gerichtssaal zugerufen: „Haben Sie einen Knall? Sie haben einen Knall!“ Weil D. mit der Beleidigung auf einen Fehler des Vorsitzenden reagiert habe, stelle sie eine Wahrnehmung berechtigter Interessen dar, urteilte das Amtsgericht. Der Richter hatte dem Anwalt das Verlassen des Saales verbieten wollen. K.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben