Berlin : Riemann am Ku’damm

-

„Es ist ein großes Glück, wenn man einen Job hat, in dem man sich immer an etwas Neuem versuchen kann“, sagte gestern Katja Riemann in der Komödie am Kurfürstendamm. Dort steht sie am 18. März als Marianne auf der Bühne, die weibliche Protagonistin der „Szenen einer Ehe“ von Ingmar Bergman. Seit Anfang Februar probt der Filmstar mit Peter René Lüdicke als Bühnen-Ehemann Johan das „Geplauder über Ehe und Liebe“ – so bezeichnete einst Ingmar Bergman seinen Film. Wer diesen kennt, weiß, dass es darin heftig zugeht. Gestern ging es zwischen dem Bühnen-Paar um so harmonischer zu – „die chemische Kombi stimmt“, sagte die junge Regisseurin Amina Gusner über ihre Darsteller, mit denen sie 2006 im Hans-Otto-Theater Potsdam bereits erfolgreich Ibsens „Hedda Gabler“ inszenierte. Und wie es gestern aussah, wird sich das theatralische Trio auch nicht mit den „Szenen einer Ehe“ voneinander verabschieden. „Sie hat mein Leben bereichert“, sagte die Riemann über die Theaterarbeit mit Gusner. hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben