Berlin : Riesig: Der Ball rollt doch vorm Reichstag

-

Gute Nachricht für Fußballfans: Auf dem Rasen vor dem Reichstag, der für Freizeitkicker inzwischen tabu ist, soll nach dem Willen der deutschen Sportpolitiker bald ein großer Fußball liegen. 15 Meter Durchmesser wird die begehbare Kugel messen, die am Tag wie ein überdimensionaler Ball aussieht und nachts angestrahlt wird, damit sie als bunter Globus erscheint. Die Kugel, die am 12. September in Berlin aufgestellt werden soll, wird das Kulturprogramm für die WM 2006 eröffnen. Das kündigte Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) vorm Sportausschuss des Bundestages an. Die anwesenden Parlamentarier regten daraufhin an, den Ball vor dem Reichstag aufzustellen. Alle Fraktionen wollen sich nun dafür beim Bundestagspräsidium einsetzen. Ein CDUPolitiker witzelte gar: „Wenn es hilft, zahlen wir auch die Strafgebühr von 50 Euro fürs Fußballspielen.“ ide

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben