Berlin : RISIKO-FRÜHCHEN

BEHANDLUNG

Risiko-Frühchen sind Kinder, die mit einem Gewicht von unter 1500 Gramm zur Welt kommen. Laut der Neonatal erhebung überlebten im Jahr 2007 von 360 Kindern mit einem Geburtsgewicht zwischen 750 und 1500 Gramm 347.

Typische Komplikationen von Frühchen unter 1500 Gramm sind Hirnblutungen, unter denen jedes zehnte Kind leidet, und Netzhautschädigungen, die bis zu Blindheit führen können. Im Durchschnitt blieben Frühgeborenen unter 1500 Gramm 58 Tage im Krankenhaus, zehn Tage weniger als 1998. Bei der Entlassung wiegen die Kleinen im Durchschnitt 2294 Gramm (1998: 2552 Gramm).

HILFE

Informationen zur Qualität der Berliner Geburtsstationen finden Sie im „Klinikführer Berlin 2009“ von Tagesspiegel und Gesundheitsstadt. Das 280 Seiten starke Buch kostet 9,80 Euro (Abonnenten 7,80 Euro) und ist im Tagesspiegel-Shop (www.tagesspiegel.de/shop) oder unter Telefon 26009 582 sowie an verschiedenen Kiosken und im Buchhandel erhältlich. IB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben